NEUE REISE

 
 

YOGAREISEN

 
 

EINFÜHRUNG

 
 

REISEINFOS

 
 

ÜBUNGEN

 
 

YOGA SHOP

 
 

SERVICE

 
 



Yoga Typen

Formen des Yoga:

Im westlichen Raum haben sich die körperbetonten Yoga-Praktiken am stärksten durchgesetzt. Sie werden zusammengefasst unter dem Oberbegriff Hatha-Yoga. Unter diesem Oberbegriff haben sich verschiedene Stile mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der Ausübung entwickelt. Im folgenden einige der Formen mit einer kurzen Beschreibung:

Iyengar Yoga: Eine sehr körperbetonte Variante nach B.K.S. Iyenger, die eine Reihe von Hilfsmitteln für die Asanas einsetzt. Mit verschiedenen Elementen werden die Übungen sehr genau und subtil ausgeführt.

Integrales Yoga: Ist die Weiterentwicklung der klassischen Yogaformen und die gezielte Weiterentwicklung bestimmter Wege nach Sri Aurobindo.

Kundalini Yoga: Diese Variante setzt sehr stark auf die Förderung der Kundalini Energie und richtet die Auswahl der Asanas danach aus.

Sivananda Yoga: Die Urform des klassischen Yoga nach Swami Sivananda und Swami Vishnudevananda. Ganzheitliches klassisches Yoga wird auch in Kursen mit Philosophie und Ernährung kombiniert.

Yoga Einheiten in der Gruppe Yoga am Strand

Neben den obigen, am weitesten verbreiteten, eher traditionellen Praktiken des Yoga, haben sich die letzten Jahre eine Vielzahl von Abwandlungen entwickelt, die recht erfolgreich in den westlichen Ländern Fuss gefasst haben. Einige davon sind:

Power Yoga: Eine sehr kraftvolle und dynamische Variante, die aus dem Ashtanga Yoga hervorgeht.

Bikram Yoga: Auch basierend auf dem Hatha Yoga, wird hier ein definierte Abfolge von Körperübungen in einem heißen Raum praktiziert.

Jivamukti Yoga: Auch hier stehen dynamische und anspruchsvolle Asanas im Vordergrund, jedoch wird auch viel Wert auf Meditation, Mantren und Philosophie gelegt.

Grundsätzlich sorgen alle Yoga-Praktiken für mehr innere Gelassenheit und Ruhe im Alltag, egal für welche Variante man sich entscheidet.